Der Veredelungsservice von Sport-Lechner verwendet ausschließlich hochwertige Materialien für die zeitnahe Beflockung, Bestickung oder den Flex-Druck von Textilien.

Beflockung:
Für die dauerhafte Beschriftung von Textilien (T-Shirts, Polos, Caps,...) empfehlen wir Ihnen unsere hochwertige Beflockung.

Die Beflockung iste eine edle und haltbare Gestaltungsart, mit der man Textilien bedrucken kann.
Beflockung eignet sich vor allem für einfarbige, flächige Motive und ist an der samtartigen Oberfläche erkennbar.

Im Vergleich zu anderen Textil-Druckverfahren teichnet sich die Beflockung außerdem durch sehr gute Farbdeckung, Haftung sowie hervorragende Farb- und Waschbestädigkeit aus.

In der Konsequenz hat sich die Beflockung in allen Bereichen der Textilveredelung fest etabliert.

 

Bestickung:
Die Stickerei ist nicht nur die klassische Form der Veredelung, sie ist auch die edelste und haltbarste Variante. Mit dieser Technik kann man nahezu jedes Motiv darstellen.

das Bild des Stickmusters wird digitalisiert, man nennt das "Punchen". Das Punchen ist eine kreative Leistung, deren Ergebnis ganz ähnlich wie beim Tätowieren vom Geschick und Geschmack des Punchers abhängig ist. Die Bestickung selbst erfolgt auf einer professionellen Stickmaschine.

Bestickte Textilien sind perfekt geeignet als Firmen- und Arbeitskleidung oder als Werbegeschenk!

 

Flex-Druck:
Beim Flex- und Flockfolien-Transferdruck wird das Druckmotiv aus speziellen, einfarbigen Kunststofffolien geschnitten und dann auf das Gewebe übertragen. Neben Baumwoll-Geweben können auch Polyester-, Nylon-, Viskose- sowie Mischgewebe bedruckt werden. Die Oberfläche von Flexfolien ist glatt bis matt/weich, jene von Flockfolien dagegen samtartig.

Da mit dieser Drucktechnik lediglich Vektorgrafiken ohne Farbverläufe gedruckt werden können, eignet sie sich insbesondere für den Druck von Schriftzügen, Piktogrammen, Logos und ähnlichen Motiven. Mehrfarbige Drucke sind möglich (und durchaus üblich), da aber alle Arbeitsschritte jeweils pro Farbe durchgeführt werden müssen, steigen die Kosten mit jeder zusätzlichen Druckfarbe relativ stark an.

Ein wesentlicher Vorteil gegenüber anderen Textildrucktechniken ist die hohe Farbechtheit der Drucke, sowie (insbesondere im Vergleich zum Siebdruck) die rasche und kostengünstige Möglichkeit der Produktion von Einzelstücken bzw. kleinen Auflagen. Da jedoch im Gegensatz zum Siebdruck für jedes einzelne Exemplar derselbe Arbeitsaufwand anfällt (und daher die Kosten pro Stück nahezu konstant bleiben), ist diese Drucktechnik weniger für die Produktion hoher Auflagen geeignet.